Wenn der Tiger durch den Lotus schleicht…

Ein Tiger und eine Lotusblüte? Wie passt das denn zusammen?!

Auf den ersten Blick überhaupt nicht. Ging mir auch so.

Wie kommt es, dass die beiden dennoch zusammengefunden haben?

Als ich einer guten Freundin erzählt habe, dass mein erster Entspannungskurs stattfindet, haben wir zusammen ein paar Ideen an weiteren Kursen gesponnen. Ein paar Tage später zeigte sie mir einen ersten Entwurf dieses Logos für mich. Einfach so. Ohne zu wissen, wohin mein weiterer Weg mich führen wird. Sprachlos stand ich da.

Gerührt. Dankbar. Beseelt.

Zu beiden Symbolen verbindet mich eine sehr persönliche Geschichte. Der Tiger als mein Krafttier begleitet mich schon eine ganze Weile. Er bietet mir Schutz, erinnert mich an meine Stärke und daran, auf meine Intuition zu vertrauen.

Die Lotusblüte assoziiere ich direkt mit dem Buddhismus und meiner Faszination zu dessen Sichtweise auf das Leben. Da sich die Lotusblüte zunächst durch die schlammige Erde nach oben kämpfen muss, steht sie dort für Reinheit und Veränderung. Der Weg der Veränderung ist am Anfang schwer, chaotisch und mag aussichtslos erscheinen, wenn er jedoch weiterverfolgt wird, erscheint er in voller Blüte und Schönheit. Speziell in der Farbe Lila steht sie für Selbsterkenntnis.

Somit steckt in diesen beiden Symbolen alles, was mich antreibt. Sich weiterentwickeln. Die eigene Kraft wiederfinden. Andere Menschen auf demselben Weg begleiten.

„Leider lässt sich eine wahrhafte Dankbarkeit mit Worten nicht ausdrücken.“

Johann Wolfgang von Goethe

Versuchen wollte ich es dennoch.

DANKE 💕

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.