+ news +

July 2017

ArtScience Collab - Kollaborationen zwischen Kunst und Wissenschaft im Anthropozän
Moderation der Veranstaltung mit Vorträgen, Workshops und Summary
5. Juli 2017, Haus Konstruktiv, Zürich (Ausstellung: Thomas Saraceno)
organisiert und konzipiert von Monica Ursina Jäger und Damian Christinger in Kollaboration mit dem Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen ZHAW und dem Haus Konstruktiv.

June 2017

HSLU Master of Art in Public Sphere
Jury Member for Master Degrees
Degree Exhibition in Altdorf, Kanton Uri 2017

Artist Talk with Michael Turynski (at) at Festival wildwuchs, Basel
June 5, 2017 after the double performance

April 2017

Lecture in the Postgraduate Programme for Curating / ZHdK
April, 29, 2017
Anke Hoffmann: Transcultural Perspectives in Art
What kind of reflections, statements or narratives are constructed on the basis of transcultural contacts and investigations? How do artist see their own interrelations when entering local and cultural realities different from their own? And what kind of translation they offer whether in artistic or curatorial projects? What does it mean to regain an artistic agency in the power relation between north and south? And how does artistic agency might become translocal, reaching and addressing audiences beyond the actual local and cultural realm?

Anerkennung jetzt. Bloss wofür? Selbstorganisation in und mit Kunst
Internationale Konferenz mit Input-Vorträgen von Elsa Vivant (Paris) Annette Maechtel (Berlin) Anke Hoffmann (Zürich) Stefan Geene (Berlin) Jochen Becker (Berlin) und Christian Kravagna (Wien).
21. / 22. April 2017 Organisiert durch das Kompetenzzentrum Kunst, Design & Öffentlichkeit, Hochschule Luzern – Design & Kunst

Selbstorganisierte Kunsträume sind heute selbstverständlicher Bestandteil insbesondere städtischer Kunstszenen. Keineswegs selbstredend ist aber deren Anerkennung in Kulturpolitik, Kunstkritik und Geschichte. An der Veranstaltung werden zusammen mit AkteurInnen aus der ku?nstlerischen Selbstorganisation die Gründe dieser paradoxen Situation und mögliche Auswege diskutiert.

New Geographies, New Agendas
Im Dialog: Azadeh Sharifi, Kultur- und Theaterwissenschaftlerin (Berlin/München) & Nana Adusei-Poku, Kunstwissenschaftlerin und Professorin für Kulturelle Diversität (Rotterdam)
Gessnerallee Zurich, 4.04.17

Migration und demografischer Wandel, kulturelle Vielfalt und transkulturelle Lebenswelten prägen unsere Gesellschaft. Wie spiegeln sich diese Realitäten im Kulturbetrieb, in Theater und Kunst wieder? Welche Erzählungen, welche Bilder, welches Wissen wird vermittelt? Welche Teilhabestrategien werden proklamiert und umgesetzt und mit welchem Ziel? Wo steht der Kulturbetrieb verglichen mit anderen Bereichen und wie sieht sich die Kultur selbst in Sachen Diversität? Und wo beginnen mit den Anspruch an Diversität, bei uns oder bei den anderen?

Februar 2017

28.02.17, 19h
Performing the Audience
Dialog mit Helgard Haug, Regisseurin und Autorin Rimini Protokoll (Berlin) &
Max Glauner, Autor und Kulturjournalist, Hg, v. "Get Involved!" Kunstforum 2016
Gessnerallee Zürich, in der Reihe DER PERFORMANCE-EFFEKT
Konzept & Programm: Anke Hoffmann

Januar 2017

17.01.2017
Theory Tuesdays Session
SELBST von Thomas Meinecke vorgestellt von Anke Hoffmann
Präsentation und Diskussion in Deutsch im Reseda, 20h
http://theorytuesdays.com/

December 2016

publication of eBook (2) for teilungen ZHdK MFA Degree Show 2016
the degree show took place from september 15 - 25.
eBook (2) with a contribution by Anke Hoffmann, Katrin Mayer, Romy Rueegger and others.

November 2016

30.11.2016 Reclaiming Commons: How critique becomes translocal?
Hochschule Kunst&Design Luzern (HSLU) & Migros Museum fuer Gegenwartskunst Zuerich
Conference with Alberto Lopez Cuence (Mexico), Alvaro Sevilla-Buitrago (Espana), Hinrich Sachs (CH/D) and Anke Hoffman (CH/D): translating conflicts into translocality - about artistic agency (lecture)

25 + 26. November 2016 VOLUMES 2016
Independent Art Publishing Fair Buchmesse, Performances, Ausstellung, Workshops, Symposium, Music kuratiert & organisiert von Anne-Laure Franchette, Gloria Wismer und Patrizia Mazzei
co-curator Performances: Anke Hoffmann


Oktober 2016


BLACKBOX ERITREA?
Alles was sie schon immer über Eritrea wissen wollten
Podium, Expert*innengespräche, Film, Theater, Musik, Tanz und eritreisches Essen und Kaffee
organisiert vom Eritreischen Medienbund (Yonas Gebrhiewet, Sherefedin Mussa u.v.m), Verein nihhina (Christian Fischer u.v.m.) und Verein connact (Daniel Scherf und Barbara Müller) und und und
Mitarbeit: Anke Hoffmann

August 2016

27.08.2016 im Helmhaus Zürich ART + ARGUMENT These: Feminismus im Kunstbereich ist nur die neueste Marketingstrategie mit Catherine Hug, Nicola Ruffo, Ewa Hess und Anke Hoffmann, initiiert & organisiert von Aoife Rosenmeyer http://artandargument.blogspot.ch/