.
.
.

November 2018

14. November 2018, 18 Uhr
Museum Haus Konstruktiv
Podiumsgespräch zum Filmscreening von:
"Arbeit als Liebe. Liebe als Arbeit" von Brigitte Dätwyler und Lena Maria Thüring
Zu den Bedingungen und Zusammenhängen von Care-Arbeit und Migration
mit Damian Christinger, freier Kurator
Anke Hoffmann, Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin
Chantal Riedo, Leiterin Beratungsstelle für Migrantinnen, FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration
Sarah Schilliger, Soziologin
Brigitte Dätwyler und Lena Maria Thüring, Künstlerinnen
Moderation: Anna Francke, Kunsthistorikerin und freie Kuratorin
www.hauskonstruktiv.ch

September / Oktober 2018

die grosse um_ordnung – zu Gast im Helmhaus
ein Projekt von Sabian Baumann mit u.a. Rahel El-Maawi, Tim Zulauf u.v.a.
OK-Team Intersektionale Suppengespräche im Helmhaus: Sabian Baumann, Rahel El-Maawi, Anke Hoffmann, Katja Schneider
Intersektionale Suppengespräche vom 27. September, 25. Oktober und 8. November jeweils 18:30 im Helmhaus, Limmatquai 31, Zürich

Wie schaffen wir Gemeinschaften, um die herrschenden Machtverhältnisse auf verschiedensten Ebenen umzuordnen? An drei Abenden sind Personen aus verschiedenen politischen, sozialen und kulturellen Kontexten eingeladen, bei Suppe und Gesprächen über intersektionales Engagement nachzudenken – und gemeinsam nächste Aktivitäten zu lancieren.
Die Teilnehmer*innenzahl ist beschränkt, Anmeldung bitte an: info@helmhaus.org.
Das Helmhaus ist rollstuhlgänging.
die-grosse-umordnung

Teilnahme am öffentlichen Workshop «Algorithmische Wiederaneignung: Codes der Verwandlung»
Di, 9. Oktober 14-17 Uhr, Collegium Helveticum Zürich
organisiert von Hannes Rickli (Künstler, Forschender, ZHdK und Collegium Helveticum), Dr. Christian Ritter (Collegium Helveticum) und Alexander Tuchacek (Künstler, ZHdK) im Rahmen der Themenwoche des Collegium Helveticum "Algorithmen und ihre Anwendungen"
www.collegium.ethz.ch
.
.
.

Mai 2018

Corner College Zurich, 27.05.2018
Turkey: Art in Troubled Times, 2018
An open talk with Asena Günal, Istanbul
Asena Günal, Anke Hoffmann

In this open talk, Asena Günal will speak about the current situation in Turkey and especially in Istanbul’s art scene, how does the state of emergency affect the artists, who is Osman Kavala and how does his detention and arrest intimidate the civil society and the art scene; she will also talk about the artistic programme at Depo and their resistance strategies.
An invitation by para polis/Anke Hoffmann in collaboration with Corner College/Dimitrina Sevova.